MENU

das Haus in Argelsried, 2020

Beginnen wir mit einer kurzen PrÀambel


Normalerweise (ĂŒblicherweise? Gibt es in diesem Zusammenhang einen Unterschied?) schreibe ich keine Beschreibungen auf Seiten mit Galerien. Ich habe irgendwann angefangen, solche Texte fĂŒr die Videos und spĂ€ter fĂŒr alle Galerien zu schreiben.

Aber es wĂŒrde nicht viel Sinn machen, eine Beschreibung fĂŒr jeden Raum zu schreiben, der dekoriert wurde, also habe ich beschlossen, es so zu machen.

Dies ist das Ende der kurzen PrÀambel.

UrsprĂŒnglich hatten wir geplant, den Keller irgendwann im Jahr 2021 renovieren zu lassen. Da es dann aber zu viel zu tun gĂ€be - Steffis Wohnung in TĂŒbingen und das Haus ihrer Mutter in Kempten zu rĂ€umen -, beschlossen wir, dies in diesem Jahr machen zu lassen.

Soweit ich mich erinnere, wurde der Keller aus zwei GrĂŒnden nicht fertiggestellt, als das Haus 2006 komplett renoviert wurde. Ich hatte zu lange auf einer Baustelle gelebt und das gesamte Renovierungsprogramm war sowieso ein bisschen wie ein va banque Spiel.

Also im Grunde sah er - der Keller - schrecklich aus.

Dann schauten wir uns den Rest des Hauses an und beschlossen, fast alles erledigen zu lassen. "Fast alles": Unser BĂŒro wird nĂ€chstes Jahr gemacht, da die beiden großen Tische nach Lanzarote transportiert werden und der Holzboden geschliffen und versiegelt werden muss. Alles im Dachgeschoss sah ziemlich gut aus.

Auch die MehrwertsteuerermĂ€ĂŸigung bis Ende 2020 war eine angenehme Überraschung.

(Übrigens: In jeder Galerie stehen die neuesten Fotos am Anfang (also ist die Sortierreihenfolge "nach", "wĂ€hrend" und "vor"). Und ich habe alle diese Fotos als jpgs mit meinem Tablet aufgenommen, weil dies der einfachste Weg ist, um Panoramaaufnahmen zu machen.)

Ab Anfang Juli haben wir 4 Angebote von 4 Unternehmen erhalten. Am Ende haben wir uns entschlossen, das Angebot des Unternehmens zu anzunehmen, das 2006 einen Großteil der Renovierungsarbeiten durchgefĂŒhrt hat.

Am 24. August kamen die Maler um 7 Uhr morgens an. Nicht wirklich unsere beste Zeit, aber zumindest haben wir es geschafft, sie davon zu ĂŒberzeugen, um 7 Uhr und nicht um halb sieben anzukommen.

In der vergangenen Woche hatten wir den Wasch- / Vorratsraum, den Gang und den Werkzeugraum geleert und alles in das GĂ€stezimmer gebracht. Als sie diese RĂ€ume fertiggestellt hatten - einschließlich des Bodens - brachten wir alles zurĂŒck und rĂ€umten das GĂ€stezimmer aus, damit das gemacht werden konnte.

Wir haben alles gereinigt, was wir bewegt haben. Wir saugten die Böden, WĂ€nde und Decken; wir haben alle Versorgungsleitungen gereinigt; wir haben das Waschbecken neben der Waschmaschine ersetzt; wir haben eine erstaunliche Menge MĂŒll weggeworfen.

Und so ging es weiter.

Bei schönem Wetter erledigten sie die ganze Arbeit draußen: alle Fenster, TĂŒren und so weiter.

Sie haben das gesamte Treppenhaus an einem Tag gemacht und dann alles im ersten Stock - das rote Zimmer, das Schlafzimmer und das Badezimmer. Sie hörten mit der KĂŒche und dem Wohnzimmer auf.

Insgesamt haben sie 8 Tage gebraucht und einen wunderbaren Job gemacht.

Jetzt sieht dieses Haus so gut aus, vielleicht sollten wir uns ĂŒberlegen, nĂ€chstes Jahr nach Lanzarote zu ziehen


SCHLIESSEN

Sie können keine Inhalte von dieser Seite kopieren.

Bitte kontaktieren Sie mich, wenn Sie Original-JPG-Versionen der Fotos wĂŒnschen.

de_DEDE